Dobersberg


Gemeinde Dobersberg

Ortsgeschichte

Der alte Markt Dobersberg ist aus einem Kirchort für das westlich der Thaya gelegene Rodungsgebiet des 12. Jahrhunderts hervorgegangen. Im Mittelalter war er durch seine Lage an einem Thayaübergang und an der Kreuzung der Straßen Raabs-Litschau und Waidhofen/Thaya-Zlabings ein bedeutender Handelsplatz der Grafschaft Raabs.

Den Mittelpunkt der Marktgemeinde bilden die dominierend auf einem Hügel über der Thayasenke gelegene Pfarrkirche St. Lambert und das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert. Die im 12. Jahrhundert gegründete Pfarre war 1570 bis 1636 mit der Propstei Eisgarn vereinigt. Die Pfarrkirche ist im Kern gotisch (Chor) und wurde nach mehreren Bränden in der Barockzeit und im 19. Jahrhundert umgebaut.

Die Burg Tobransperg wird 1305 genannt und wurde 1425, ebenso wie der Markt, von den Hussiten zerstört. Ab 1522 im Besitz der Puchheimer, wurde unter Siegmund von Puchheim um 1570 das neue Schloss im Renaissancestil erbaut. Die vierflügelige Anlage mit Ecktürmen und einem rechteckigen Innenhof hat sich weitgehend erhalten. 

In den Bauernaufständen 1596/1597 stand der über 70-jährige Bauer und Weber Georg Schrembser aus Dobersberg an der Spitze der Bauern des Waldviertels. Nach der blutigen Niederwerfung des Aufstands wurde er in Wien hingerichtet. 

Für die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes im 17. und 18. Jahrhundert waren die Herberstein, ab 1667 Herrschaftsbesitzer, von großer Bedeutung. Sie förderten das Hausgewerbe und die Textilerzeugung mit Hauswebereien und Kattunfabrik. Unter den Grafen Grünne (1802-1917) wurde das Schloss umgebaut und großzügig im Biedermeierstil eingerichtet.

1945 schwer beschädigt, wurde das Schloss ab 1972 restauriert und ist heute im Besitz der Marktgemeinde Dobersberg, die es als Gemeindeamt und als Naturkundemuseum nützt. Im ehemaligen Zeughaus der Gemeinde wurde ein Feuerwehrmuseum eingerichtet.

Die jahrhundertealte Grenzregion lässt sich durch Wanderungen im nahe gelegenen "Thayatal-Naturpark Dobersberg" oder durch Rundflüge (Flughafen Dobersberg) erkunden. Im Interesse einer vielfältigen Zusammenarbeit über alle Grenzen hinweg wurde in Dobersberg ein grenzüberschreitendes Impulszentrum eingerichtet.