Ziersdorf


Gemeinde Ziersdorf

Ortsgeschichte

Die Weinbaugemeinde Ziersdorf im Bezirk Hollabrunn wurde 1110 als "Cigeisdorf" erstmals urkundlich erwähnt. 1861 wurde der Ort zum Markt erhoben, die Marktgemeinde Ziersdorf besteht aus insgesamt neun Katastralgemeinden: Dippersdorf, Fahndorf, Gettsdorf, Großmeiseldorf, Hollenstein, Kiblitz, Radlbrunn, Rohrbach und Ziersdorf.

In der Mitte der Ortschaft befindet sich die nachbarocke, den Heiligen Wolfgang und Katharina geweihte Pfarrkirche. Im Jahr 1783 wurde die Pfarre Ziersdorf gegründet und dem Benediktinerstift Melk unterstellt. Seit 1996 ist Ziersdorf eine Pfarre der Erzdiözese Wien.